14 Feb 2015 Panjim

Carnival Float Parade in Panjim 
Matt: Visiting Goa's state capital during the annual carnival, meeting up with big King Momo ("Eat! Drink! Make Merry!") and his voluptuous queens on Valentine's Day and watching a somewhat imposed and amateurish but colourful enough float parade of very Indian acrobats, clowns, dancers, brass bands and feni-befuddled revellers on Panjim's riverfront.



“Everything being a constant carnival, there is no carnival left.”
(Victor Hugo)












“We understand how dangerous a mask can be.
We all become what we pretend to be.”
(Patrick Rothfuss)












 "Come with me ... to the carnival.
You will see, you will see,
What you want to see, exactly what you want to be,
At the carnival, at the carnival, at the carnival."

(Eric Clapton)


Matt: Riding on a motley ragbag of cheap local buses from Benaulim Beach to Margao (c. 5 km, ¼ hour, INR 10.- per person) and from Margao on to Panjim aka Panaji (30 km, 1 hour, INR 25.- person) in order to join the wild and inebriated Goan Christians for their annual riotous carnival celebrations, a tradition which dates back almost 500 years to the good old days when Goa was ruled lock, stock and barrel by the Portuguese.















Im Grunde ist es nirgendwo in Indien so richtig noetig, einen speziellen Karneval zu feiern, ausser vielleicht in Goa! Da hatte ich einmal wieder Glueck gehabt...
Der beruehmte und recht lebhafte Karneval in Goa hat viel mit Goa's christlicher Kultur und Geschichte zu tun. Goa gehoerte bis 1961 zum katholischen Portugal, viele Goaner haben deshalb auch einen portugisischen, also europaeischen Zweit-Reisepass und pflegen unsere abendlaendischen Traditionen. Goa ist wahrscheinlich auch eine der unindischsten Gegenden von ganz Indien: Es ist atemberaubend sauber, die Maenner trinken gern ihren selbstgebrannten Schnaps und die Frauen gehen sonntags fein angezogen zur Messe in die Kirche.
Einmal im Jahr aber lassen auch die zuverlaessigen Goaner die Sau raus, naemlich zum Karneval. Da wird dann drei Tage lang gefeiert, getanzt, getrunken, gegessen, geliebt … und sich verkleidet: Aus Engeln werden Teufel (und umgekehrt), aus Maennern werden Frauen (und umgekehrt), aus Heiligen werden Suender (und umgekehrt). Alle verkleiden sich zum Spass, tragen eine Maske und schluepfen in eine andere Rolle - fuer drei tolle Tage und Naechte.
Da es im Februar in Ontario doch recht kalt ist, wird der jaehrliche Karneval in Toronto, die Caribana, auch besser am ersten Wochenende im August gefeiert, wenn es in Kanada fast so warm ist wie in Goa im Februar. - In welche Rollen schluepft Ihr demnaechst; welche Masken und Kostueme bereiten Euch den meisten Spass?
From India, with Love!


Click below for more blog posts about masks, masking and masquerades


Recommended books - click below for your Amazon order from Canada:


For Amazon schnaeppchens from Germany, please click here
For Amazon bargains from the United States, please click here
For Amazon bargains from the United Kingdom, please click here